Sektionen
Sie sind hier: Startseite .:. Archiv .:. News .:. 09.10.2018 Ehrenamtliche Familienengel gesucht

09.10.2018 Ehrenamtliche Familienengel gesucht

Sieglinde Breuss ist die neue Freiwilligenkoordinatorin für den Bezirk Reutte.

09.10.2018 Ehrenamtliche Familienengel gesucht

Suchen gemeinsam ehrenamtliche Familienengel (v.l.): EKiZ-Obfrau B. Huber-Heiserer, Obfrau-Stv. und Initiatorin des Projekts Familienengel A. Kärle, Freiwilligenkoordinatorin S. Breuss sowie M. Siebrecht-Schmand und P. Grill von EKiZ (Foto REA)

REUTTE. Im Jahr 2015 richtete das Land Tirol in Zusammenarbeit mit der Caritas und zahlreichen Sponsoren in allen Bezirken Freiwilligenzentren ein. Deren Aufgabe ist es, Menschen für ein Ehrenamt zu begeistern und sie an die diversen Vereine und sozialen Einrichtungen zu vermitteln. In ländlichen Regionen sind die Freiwilligenzentren zumeist bei den Regionalmanagements angesiedelt. Im Bezirk Reutte ist dies der Verein Regionalentwicklung Außerfern (REA). Schwerpunkt ihrer Arbeit für 2018 und 2019 ist, speziell die Generation 55+ anzusprechen. Menschen dieser Generation haben oft wieder mehr Zeit für ehrenamtliche Tätigkeiten. Die Kinder sind aus dem Haus und vielen wird’s im Ruhestand dann doch zu ruhig. „Interesse an neuen Aufgaben, die Bereitschaft, sich für andere einzusetzen und Lebenserfahrung machen diese Menschen zu begehrten Helfern“, weiß Sieglinde Breuss. Im September übernahm die gebürtige Bichlbacherin die Agenden des Freiwilligenzentrums Außerfern. Breuss war selbst viele Jahre im Sozialbereich ehrenamtlich aktiv. Nach ihrer Ausbildung zur Diplomsozialbetreuerin für Behindertenbegleitung arbeitete sie 12 Jahre für die Lebenshilfe Reutte. Neben ihrem neuen Job kümmert sie sich gemeinsam mit anderen Frauen um die Reinigung der Tränke-Kirche und hilft mit bei allen Festivitäten der Bürgermusikkapelle Reutte. Als Freiwilligenkoordinatorin sucht sie die enge Zusammenarbeit mit Sozialvereinen. Eines ihrer ersten Projekte führt sie mit dem Eltern-Kind-Zentrum Reutte (EKiZ) durch. Gemeinsam mit Andrea Kärle, Obfrau-Stellvertreterin des EKiZ, wendet sie sich an erfahrene Frauen, die als „Familienengel“ jungen Müttern zu Seite stehen wollen. Kärle, selbst Mutter von fünf erwachsenen Kindern, ist ausgebildete  Kinder- und Säuglingsschwester und Stillberaterin. Aus ihrer Beratungspraxis weiß sie, dass junge Eltern sich erst in der neuen Situation zurechtfinden müssen. Nicht alle jungen Mütter haben ein familiäres Umfeld, das sie auffängt und unterstützt, wenn etwa ihr Baby nächtelang schreit. Vielen wäre geholfen, wenn es einfühlsame, erfahrene Frauen gäbe, die junge Mütter während der Schwangerschaft, in der ersten Zeit nach der Geburt oder im Laufe des ersten Lebensjahres ihres Babys freundschaftlich begleiten und unterstützen. Dabei legt Kärle viel Wert darauf festzuhalten, dass es sich bei diesen Familienengeln keinesfalls um reine Babysitterinnen oder Haushaltshilfen handelt. Interessierte Frauen bekommen eine Grundausbildung und können laufend Weiterbildungen in Anspruch nehmen. Je nach zeitlicher Verfügbarkeit schenken sie jungen Familien ein offenes Ohr und geben Halt. Wer eine solche Aufgabe übernehmen möchte ist eingeladen, sich beim Freiwilligenzentrum Außerfern unter der Tel.Nr. 05672 62387 zu melden. Junge Mütter, die gerne Kontakt mit einem ehrenamtlichen Familienengel aufnehmen möchten, können sich direkt an Andrea Kärle unter familienengel@gmx.at wenden.

Artikelaktionen